Geschichte

Nachfolgend erhalten Sie einen Überblick über die Geschichte der OdA igba mit allen relevanten Fakten und Ereignisse.

  • 2020

    Aufnahme der APAR&T in die Trägerschaft der OdA igba

    Die OdA igba hat die APAR&T an ihrer Delegiertenversammlung vom Oktober 2020 in ihre Trägerschaft aufgenommen. Es ist geplant, miteinander eine gesamtschweizerische Eisangestellten-Ausbildung zu entwickeln.

  • 2020

    Entscheid für neues IT-System

    Die OdA igba hat im März 2020 entschieden, eine neues Kursadministrationssystem (Welante) zu implementieren. In November 2020 wurde eine neue Website aufgeschaltet und die Internettelefonie via Teams Microsoft gestartet.

  • 2019

    Berufsbildungsfonds

    Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 17. November 2019 entschieden, den Berufsbildungsfonds (BBF) der OdA igba per 1. Januar 2020 als allgemeingültig zu erklären.

  • 2019

    EduQua-Rezertifizierung

    EduQua-Rezertifizierung für weitere 3 Jahre durch SQS

  • 2019

    Entscheid BBF

    Die Delegiertenversammlung der ODA igba und die Generalversammlungen der Arbeitgeberverbände VHF/GSK haben im März 2019, resp. April 2019 einstimmig entschieden, den Berufsbildungsfonds der OdA igba beim Bundesrat zu beantragen.

  • 2019

    Zusammenarbeit SFB

    Aufbau der Zusammenarbeit mit dem Schweizerischen Fachverband für Betriebsunterhalt (SFB) zum Aufbau der Lehre für Sportanlagen

  • 2019

    Erweiterung QSK

    Erweiterung QSK mit einem Vertreter des Kantons Vaud

  • 2018

    Erweiterung QSK

    Erweiterung QSK mit mit einer Vertreterin von Hotellerie Suisse/Hotel Gastro Union

  • 2017

    Erweiterung QSK

    Erweiterung QSK (Fachbewilligung) mit einem Vertreter von ChemSuisse

  • 2016

    EduQua/SQS Zertifizierung

    OdA igba erhält die EduQua/SQS Zertifizierung

    EduQua ist eine «ISO» Zertifizierung für Bildungsinstitutionen. Sie setzt Standards zu 6 Grundprinzipien zu «Kunde» und  «Institution»:

    Bildungsangebot die den Bildungsbedarf und die Bildungsbedürfnisse der Kundinnen und Kunden befriedigen.

    Information Transparente Darstellung der Bildungsangebote, der Bildungsinstitution und deren Leitideen

    Ausbildung die Lernen ermöglicht, fordert, fördert und Lernerfolge vermittelt.

    Ausbildende mit einer hohen fachlichen und methodisch7didaktischen Kompetenz.

    Qualitätsmanagements-System Vereinbarungen und Versprechen werden überprüft und eingehalten. Es finden kontinuierlich Qualitätsentwicklungen statt.

    Führung die kundenorientierte, ökonomische, effiziente und effektive Leistungen sicherstellt.

  • 2015

    Erster Eismeisterkurs EIKU

    Der erste Eismeisterkurs EIKU wurde im Mürz 2015 durchgeführt. Durch regelmässige Kursauswertungen der Teilnehmenden und Referenten sowie Feedbacks von Vertretern der GSK, wurde der EIKU stetig weiterentwickelt. Ein Quereinstieg für TN aus dem Bandangestelltenkurs BAKU ist gewährleistet.

  • 2014

    Bildung einer QSK

    Bildung einer Qualitätssicherungskommission (QSK), um Qualität der Ausbildung „Fachbewilligung für die Desinfektion des Badewassers“ zu optimieren. In der QSK sind Vertreter des Bundes, der Kantone,  Chemsuisse, der Betriebe und der Prüfungsstellen vertreten.

  • 2014

    BAG ernennt die OdA igba zur Trägerschaft

    Das Bundesamt für Gesundheit BAG ernennt die OdA igba zur Trägerschaft Fachbewilligung für die Desinfektion des Badewassers (FB_DB) gemäss Verordnung SR 814.812.21

  • 2014

    Umbenennung in OdA igba

    An ihrer Delegiertenversammlung im Oktober wurde einstimmt entschieden, den Namen des Vereins igba in Organisation der Arbeitswelt OdA igba umzubenennen

  • 2013

    Berufsprüfung SBFI durchgeführt

    Im April 2013 wurde die Berufsprüfung BP Fachmann/Fachfrau für Badeanlagen mit eidgenössischem Fachausweis das erste Mal nach 13 Jahre wieder durchgeführt. Die für die Durchführung der BP relevanten Dokumente „Wegleitung“ WL und „Prüfungsordnung“ PO wurde überarbeitet, die Prüfungsinhalte modernen Bedürfnissen angepasst und dem SBFI anschliessend zur Genehmigung vorgelegt

  • 2012

    Konzept für Ausbildungen in der Eissportbranche

    Der Arbeitgeberverband (GSK) erteilt Auftrag für ein Konzept für Ausbildungen in der Eissportbranche

  • 2012

    Branchenbrevet BiP

    Im August 2012 hat der Vorstand der OdA igba in Renens einstimmig beschlossen, ein Rettungsbrevet mit praktischen und theoretischen Fachinhalten zu entwickeln, welches den Bedürfnissen der Bäderbranche entspricht. Ziel war, dass die Betriebe vor Beginn der Sommersaison über genügend qualifizierte Mitarbeitende in allen Teilen der Schweiz verfügen. Dieses Branchenbrevet „Brevet igba PRO“, kurz BiP genannt, wurde von Vertretern der Arbeitgeber- und nehmerverbände aus allen 3 Landesteilen sowie Experten entwickelt, Dieses Kurs wurde im Jahr 2013 das erste Mal durchgeführt.

  • 2010

    Geschäftsstelle Zürich

    Aufbau einer Geschäftsstelle Zürich mit externer Revision

  • 1983

    Gründung der igba

    Gründung der igba durch Schweizerischen Badmeisterverband (SBV) und den Interverband für Schwimmen (IVSch)

  • 1960er

    Erster Badmeisterkurs

    Erster Badmeisterkurs